Symbolbild

© APA/ERWIN SCHERIAU

Chronik Österreich
08/22/2021

Rückreiseverkehr: Langes Warten an den Grenzübergängen

Noch sind Ferien: Auch heute muss man mit Staus auf Österreichs Autobahnen rechnen.

Auch heute musste man im Rückreiseverkehr mit langen Wartezeiten und Verzögerungen vielerorts rechnen.

Vor allem an den Grenzübergängen (Stand 19.00 Uhr):

Vor dem Autobahngrenzübergang Karawankentunnel Richtung Österreich ist die Wartezeit besonders lang. Bei der Einreise von Slowenien nach Österreich braucht man noch immer 60 Minuten, über den Loiblpass läuft es wieder flüssiger.

Vor dem Autobahngrenzübergang Nickelsdorf kommt man auf 30 Minuten bei der Einreise von Ungarn über die A4. Über die B10 dauert es ebenfalls 30 Minuten mehr.

Auch die Grenzübergänge Berg und Kittsee von der Slowakei aus weisen Wartezeiten von rund 40 Minuten auf. 

An den Grenzen zwischen Slowenien und Kroatien staute es sich heute. Wartezeiten beliefen sich vor allem bei Gruskovje Richtung Slowenien auf bis zu drei Stunden, Richtung Kroatien auf eine Stunde. 

Beim Grenzübergang Salzburg/Walserberg in Richtung Deutschland hat sich der Stau aufgelöst.

Beim Grenzübergang Spielfeld (Stmk.) zu Slowenien werden derzeit keine Verzögerungen gemeldet. 

Außerdem steht man noch (Informationen laut ÖAMTC):

In Salzburg staut es auf der Tauern Autobahn (A10) in den Bereichen Flachau - Eben im Pongau, Knoten Pongau/Bischofshofen - Helbersbergtunnel und Knoten Salzburg (A10/A1).

Auf der Fernpass-Strecke in Tirol stockt der Verkehr von Nassereith bis Lermooser Tunnel (B179) und zwischen Breitenwang bis Grenztunnel Füssen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.