Das Polizeiauto wurde schwer beschädigt

© Zeitungsfoto.at

Chronik Österreich
02/05/2021

Polizeiauto in Innsbruck in Brand gesetzt

Das Einsatzfahrzeug wurde schwer beschädigt. Drei Polizeibeamte versuchten zu löschen und mussten behandelt werden.

von Christian Willim

Vor der Polizeiinspektion Innsbruck-Hötting ist in der Nacht auf Freitag gegen 3.45 Uhr ein dort abgestelltes Einsatzfahrzeug abgebrannt. Beamte des Postens versuchten vergeblich mit mehreren Handfeuerlöschern das Feuer zu löschen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand besteht der Verdacht auf Brandstiftung.

Unter Einsatz von schwerem Atemschutz gelang es der Berufsfeuerwehr Innsbruck den Brand schließlich zu löschen. Drei Polizeibeamte mussten aufgrund des Verdachts einer Rauchgasvergiftung in der Klinik Innsbruck behandelt werden. Am Fahrzeug entstand schwerer Sachschaden. Aufgrund der starken Rauchentwicklung musste die Polizeiinspektion Innsbruck-Hötting von der Feuerwehr belüftet werden.

Um zweckdienliche Hinweise an das Kriminalreferat beim Stadtpolizeikommando Innsbruck, 059133 / 75 – 3333, wird gebeten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.