Symbolfoto

© Springfield Gallery/Fotolia

Vorarlberg
02/25/2016

Polizei beschlagnahmte 1,1 Kilogramm Kokain

Der Straßenverkaufswert liegt bei mindestens 100.000 Euro.

Die Vorarlberger Polizei hat bei einer Verkehrskontrolle auf der Arlberg-Schnellstraße (S16) in einem Auto rund 1,1 Kilogramm Kokain entdeckt. Die Drogen waren in einem Wagen mit deutschem Kennzeichen versteckt und wurden von einem Suchtmittelspürhund gefunden. Die Männer in dem Fahrzeug, ein in Holland lebender 36-jähriger Mann und ein 33-Jähriger aus Serbien, sitzen in Untersuchungshaft.

Straßenverkaufswert liegt bei mindestens 100.000 Euro

Die beiden mutmaßlichen Schmuggler wurden bereits am vergangenen Donnerstag von der Autobahnpolizei Bludenz angehalten, als sie gegen 17.15 Uhr in Richtung Tirol unterwegs waren. Laut Angaben der Pressestelle der Vorarlberger Polizei handelte es sich um einen Zufallsfund. Ihr Bauchgefühl habe die Beamten veranlasst, einen Drogenspürhund hinzuzuziehen. Spürhund Bobby schlug prompt an und fand das Kokain, das in einem Hohlraum eingebaut war. Der Ausnahmefund habe einen Straßenverkaufswert von mindestens 100.000 Euro.

Woher die Drogen stammten und für wen sie bestimmt waren, sei noch Gegenstand von Ermittlungen. Die beiden Männer seien zumindest in Österreich bisher nicht aufgefallen. Es gab vorerst keine Angaben, ob die beiden mit der Polizei kooperieren. Das Landeskriminalamt ist mit den weiteren Ermittlungen betraut.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.