© dapd

In der Tempofalle
06/15/2013

Politiker rasen auffallend oft

Umweltminister Berlakovich wurde mit 180km/h erwischt. Er reiht sich in eine lange Liste rasender Politiker.

von Hannes Uhl

Als Umweltminister setzt Nikolaus Berlakovich auf sanfte Mobilität: Rad fahren, öffentlicher Verkehr, Elektroautos.

Im Stress des politischen Alltags setzt er auf einen PS-starken Audi A6 – und auf seinen Chauffeur. Der ist Freitagabend – wie vom KURIER am Samstag berichtet – mit 180 km/h über die Südost-Autobahn gebrettert.

Das bestätigte Minister-Sprecher Wolfgang Wisek dem KURIER. Der Minister saß im Fond, hat gearbeitet, Zeitung gelesen und natürlich „gar nichts von der Angelegenheit mitbekommen“.

Die peinliche Tempo­bolzerei des Umweltministers reiht sich nahtlos in eine lange Liste von Politikern, die beim Rasen erwischt worden sind – oder unumwunden zugeben, sich nicht immer an Tempolimits zu halten.

2005 machte sich der damalige Verkehrsminister Hubert Gorbach (BZÖ) zum Schutzheiligen der Raser, indem er auf der Tauernautobahn eine 160-km/h-Teststrecke eröffnete und freimütig gestand, sich oft nicht ans Tempolimit zu halten und sich dabei „nie allein“ zu fühlen. Wenige Monate später fuhr Gorbach ungebremst ins Fettnäpfchen, als bekannt wurde, dass er um ein Blaulicht für sein Dienstauto angesucht hatte.

Rasende Politiker

Schuessel

Uwe Scheuch

Stefan Petzner

GERMANY SPD CONGRESS

Kurier

Radtour mit den Grünen und Bundessprecherin Glawischnig von Weissenkirchen bis nach Krems

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.