© EPA

Bayern
08/24/2015

Pfefferspray am Pannenstreifen

In angeblicher Notwehr, attackierte ein bayrischer Lkw-Fahrer einen österreichischen Kollegen.

von Birgit Seiser

Die Entspannung hatte bei diesen beiden Lkw-Fahrern auf dem Weg in den Urlaub wohl noch nicht eingesetzt: am Samstag eskalierte laut dem Nachrichtenportal „merkur.de“ nämlich ein Streit zwischen einem 34-jährigen, bayrischen Fahrer und einem 48 Jahre alten Österreicher. Auslöser war die Fahrweise, die beide Männer aneinander kritisierten.

Gegenseitig angezeigt

Sie hielten schließlich auf dem Pannenstreifen der A8 in Höhe des bayrischen Holzkirchen. Laut Aussagen des Österreichers ging sein Kontrahent dann direkt mit einem Pfefferspray auf ihn los. Der Beschuldigte behauptete wiederum, dass er sich vom „Gebell“ des Österreichers bedroht gefühlt habe und in Notwehr handelte. Verletzt wurde niemand. Beide Männer haben sich nun gegenseitig wegen Nötigung angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.