© LIEBL DANIEL

Chronik Österreich
08/31/2019

Österreichs Politiker benötigen immer mehr Polizeischutz

Die Kosten für die „Schatten“ nehmen zu, doch die Details dazu bleiben vorerst im Verborgenen.

von Dominik Schreiber, Kid Möchel

Das Schutzbedürfnis der heimischen Politiker steigt. Wurden bis vor einigen Jahren nur der Kanzler und der Bundespräsident von der Polizei ständig bewacht, nimmt das Schutzbedürfnis nun zu: Sogar Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) und FPÖ-Spitzenkandidat für die EU-Wahl, Harald Vilimsky mussten bewacht werden. Es sind bei weitem nicht die einzigen, die Zahl der "Schutzbedürftigen" nimmt stetig zu.