Keine Haft mehr für Jugendliche ohne anwaltliche Vertretung

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
07/30/2020

Österreicher soll in Ungarn zwei Mädchen missbraucht haben

Laut Medienberichten war der 26-Jährige in Wiener Kindergarten tätig. Jetzt wird auch in Wien ermittelt.

Ein Zivildiener (26) sitzt in Ungarn unter Missbrauchsverdacht in U-Haft. Das berichtete heute.at am Donnerstag. Der Mann war einige Monate in einem Kindergarten in Wien-Liesing tätig, laut Kinderfreunde-Geschäftsführer Christian Morawek ausschließlich in der Küche.

Die Polizei bestätigte dem Portal gegenüber, in dem Fall Amtshilfe zu leisten.

Jetzt wird auch in Wien ermittelt

Der Österreicher „steht im Verdacht, in Ungarn zwei Minderjährige in seinem Familienumfeld sexuell missbraucht zu haben. Nun wird auch in Wien ermittelt. Näheres ist noch Gegenstand von laufenden Ermittlungen“, wird Polizeisprecher Markus Dittrich zitiert.

Derzeit seien keine Übergriffe in Österreich bekannt. Weil aber nicht ausgeschlossen werden könne, dass der Zivildiener abseits des Kindergartens Kontakt zu Kindergartenkindern hatte, befrage nun die Polizei alle eventuell betroffenen Eltern.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.