Im Raum Neunkirchen (NÖ) kam es heuer schon mehrfach zu Waldbränden

© APA/EINSATZDOKU/LECHNER

Chronik Österreich
08/04/2021

Österreich hat keine Löschflugzeuge für Hilfseinsätze in Italien und in der Türkei

Heuer gab es bundesweit bereits 130 Waldbrände, Niederschläge haben aktuelle Gefahr gebannt

von Wolfgang Atzenhofer

Löscheinsätze. Angesichts der verheerenden Waldbrände haben Italien und die Türkei Hilfsappelle an die EU gerichtet. Vor allem Löschflugzeuge werden zur Bekämpfung der unzähligen Feuerherde benötigt.

Anders als zuletzt bei der Flutkatastrophe in Westeuropa, als 120 Feuerwehrleute aus Niederösterreich auf Anforderung des Innenministeriums zum Katastropheneinsatz nach Belgien ausrückten, gibt es derzeit aber keine Marschbefehle für Helfer aus Österreich. „Wir haben derartige Löschflugzeuge gar nicht. Aufgrund der Topografie sind bei uns Löscheinsätze mit Hubschraubern vorgesehen“, gibt Innenministeriumssprecher Harald Sörös eine entsprechende Mitteilung aus dem Stab des Krisen- und Katastrophenmanagements weiter. Die EU hat aber bereits reagiert und unter anderem drei Flugzeuge aus Kroatien und Spanien in die Türkei entsendet.

Keine Brandgefahr

In Österreich selbst haben die Niederschläge der vergangenen Wochen laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik die Waldbrandgefahr weitgehend gebannt. Doch die Feuerwehren hatten auch heuer bereits reichlich zu tun. 130 Brände werden in der Waldbranddatenbank des laufenden Jahres bereits ausgewiesen. Für das gesamte Vorjahr sind 233 derartige Schadensfeuer dokumentiert.

Die Zahl der Waldbrände nehme jedenfalls zu, wird bei den Feuerwehren versichert. Allein in Niederösterreich war 2020 eine Steigerung um 120 Prozent verzeichnet worden. 2019 hatte der nö. Feuerwehrverband sogar Einsatzkräfte nach Portugal geschickt, um dortige Löschmethoden kennenzulernen.

Während der heurigen Hitzeperioden Mitte Juni und auch in den ersten Juli-Wochen gab es für die Feuerwehren jedenfalls einiges zu tun. In Tirol, Kärnten, der Steiermark und Niederösterreich wurden die meisten Waldbrände registriert. Besonders oft heulten die Sirenen in den Föhrenwäldern im Südosten von Niederösterreich.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.