© APA/BARBARA GINDL

Chronik Österreich
07/16/2022

Oberösterreich: Einbrecher wurde auf der Flucht bewusstlos

Der Verdächtige lag kurz nach der Tat von Drogen berauscht in einem Auto und wurde festgenommen

Einbrecher rasch festgenommen: So lautet das Fazit eines Presseberichts der Landespolizeidirektion Oberösterreich zur kuriosen Klärung einer Straftet.

Zwei Tschechen, 28 und 38 Jahre alt, sowie vermutlich zwei derzeit noch unbekannte Täter, sollen Donnerstagmittag über ein gewaltsam geöffnetes Kellerfenster in ein Einfamilienhaus in Kirchschlag bei Linz eingebrochen sein und daraus ein Elektrogerät sowie Bargeld in nicht genannter Höhe gestohlen haben.

Anschließend haben die Täter das Haus über die Terrassentüre wieder verlassen, berichtet die Polizei. Eine aufmerksame Nachbarin konnte allerdings das Fluchtfahrzeug mit tschechischem Kennzeichen beobachten.

Kurze Zeit darauf wurde eine Polizeistreife zu einer bewusstlosen Person in einem Auto in Kirchschlag beordert - etwa einen Kilometer vom Tatort entfernt.

Von Rettung behandelt

Wie sich wenig später herausstellte, handelte es bei dem Mann um einen der Einbrecher. Dieser musste aufgrund von Drogenmissbrauch durch die Rettung behandelt und in einer Linzer Krankenhaus gebracht werden.

Durch umfangreiche Erhebungen konnte ein Zusammenhang mit dem kurz zuvor stattgefundenen Einbruch sowie einem weiteren Einschleichdiebstahl in ein Imbisslokal, einem versuchten Pkw-Diebstahl und einem weiteren versuchten Wohnhaus-Einbruch hergestellt werden.

Nach der Behandlung im Krankenhaus wurde der Beschuldigte festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum Linz überstellt. Bei der Fahndung konnte wenig später auch noch ein zweiter Beschuldigter an einer Bushaltestelle entlang der L1500 mit einem Großteil des gestohlenen Bargeldes festgenommen werden.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare