Chronik | Österreich
05/15/2019

Nachrichten-Überblick: Die wichtigsten Themen des Tages

Identitären-Chef und Christchurch-Attentäter kannten sich gut, Facebook erschwert Live-Streams und der Ministerrat beschließt heute das Kopftuchverbot.

Guten Morgen...

... aus dem KURIER-Newsroom. Wir melden uns an dieser Stelle mit den wichtigsten Themen des Tages. 

Wenn Sie via Newsletter informiert bleiben wollen, dann melden Sie sich doch für den "Weckruf" von unserer Chefredakteurin Martina Salomon an - mehr dazu hier

Was heute wichtig ist

  • Sellner lud Christchurch-Attentäter auf Bier ein: Der Chef der rechtsextremen Identitären Bewegung und der Terrorist kannten sich besser, als bisher bekannt (hier die Details)
     
  • EU soll die Finger von den Pommes lassen: Nach Kanzler Kurz kritisierte auch Minister Blümel die "Pommes-Verordnung" (mehr dazu hier).
     
  • Kopftuchverbot wird im Ministerrat beschlossen: Der Verfassungsjurist Theo Öhlinger sieht einen klaren Unterschied zur Kippa (hier lesen Sie, warum).
     
  • Polizei sucht weiter nach Jennifer Scharinger: Die Ermittlungen zur im Jänner 2018 verschwundenen Wienerin wurden aber vorerst eingestellt (hier mehr zu diesem Fall).

Sonniger Start in den Tag: Tagsüber machen sich heute aber vermehrt Wolken bemerkbar, es bleibt trocken. Der Wind weht zunächst mäßig, später nachlassend, aus Nordwest. Tageshöchsttemperaturen um 13 Grad.

Was über Nacht passiert ist

  • Facebook verschärft Einschränkungen für Livestreams: Nun hat auch der Internet-Gigant auf das Christchurch-Attentat reagiert: Wer sich daneben benimmt, soll auf bestimmte Zeit gesperrt werden (mehr dazu hier).
     
  • Einigung im Sudan nach Protesten: Im Sudan haben sich das Militär und die Protestbewegung auf eine dreijährige Übergangsphase geeinigt (zu den Hintergründen).

Frage des Tages

Die Verbindungen zwischen Identitären-Chef Martin Sellner und dem Christchurch-Attentäter waren noch enger, als Sellner zugeben wollte. Einmal mehr stellt sich die Frage, wie mit den Identitären umgegangen werden soll.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Tag und halten Sie auf dem Laufenden.

Ihre KURIER-Redaktion