SALZBURG: 81-JÄHRIGE SALZBURGERIN IN IHRER WOHNUNG ERSTOCHEN

© APA/FMT-PICTURES - MW / FMT-PICTURES - MW

Chronik Österreich
09/01/2020

Mordalarm in Salzburg: 81-jährige Frau erstochen aufgefunden

In Salzburg wurde eine Pensionistin in ihrer Wohnung im Stadtteil Maxglan tot aufgefunden.

von Kevin Kada, Matthias Nagl

Bereits am Sonntagvormittag wurde eine 81-jährige Österreicherin in ihrer Wohnung in einem Mehrparteienhaus in Salzburg-Maxglan tot aufgefunden, wie die Landespolizeidirektion Salzburg berichtet. Entdeckt wurde die Leiche am Sonntag von einer Bekannten der Toten, die sich Sorgen gemacht hatte, weil die 81-Jährige nicht mehr erreichbar war

Vom Täter fehlt vorerst jede Spur. „Es ist wie die Suche nach einer Nadel in einem Heuhaufen“, sagte ein Kriminalist zur APA.

Die Tote wies mehrere Stichverletzungen auf. Die Obduktion ergab, dass die Frau verblutet war und vermutlich schon zwei Tage tot in der Wohnung gelegen sein dürfte. Das heißt, die Tat dürfte sich am Freitag der Vorwoche ereignet haben.

Wenig Informationen

Die Polizei sicherte zahlreiche Spuren, die nun ausgewertet werden müssen. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, werden aber dadurch erschwert, dass die Frau sehr zurückgezogen gelebt hat.

Die Wohnung der Frau befindet sich in einem Mehrparteienhaus. Die Nachbarn seien befragt worden, aus kriminaltaktischen Gründen wird die Polizei aber vorerst keine weiteren Informationen zu dem Fall bekanntgeben, heißt es auf KURIER-Anfrage. Aus diesen Gründen wurde die bereits am Sonntag entdeckte Tat auch erst am Dienstag öffentlich bekanntgegeben, so eine Sprecherin der Salzburger Polizei.

Ob die 81-Jährige Angehörige hat, war ebenfalls nicht zu erfahren. Auf jeden Fall habe sie sehr zurückgezogen gelebt, was die Arbeit der Kriminalisten erschwere, hieß es. Selbst die wenigen Menschen, mit denen sie noch in Verbindung stand, hätten lediglich losen Kontakt zu ihr gehabt, sagte ein Polizist.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.