© Dominik Schreiber

Chronik | Österreich
01/20/2019

Mondfinsternis, Blutmond: Was Sie heute Nacht verpasst haben

Die Sicht auf das Himmelsspektakel war hervorragend, die MoFi 2019 in Bildern.

Für Astronomiefans hat sich das Aufstehen ausgezahlt. Um 4.34 Uhr startete die totale Sonnenfinstenis über Österreich. Das Wetter war zwar bitterkalt, die MoFi allerdings wolkenfrei zu bewundern. KURIER-Fotos zeigen das Spektakel von Wien-Donaustadt aus.

Um 5.41 Uhr trat jedenfalls die totale Verfinsterung ein und ein roter Blutmond war zwischen den Sternen zu sehen. Bis zum Ende bot sich ein wundervoller Ausblick auf den rot strahlenden Mond.

Offiziell endete die totale Mondfinsternis um 6.44 Uhr, gegen 7.30 Uhr ging der Mond schließlich unter. Die nächste Gelegenheit für so ein Schauspiel bietet sich erst in knapp zehn Jahren wieder.

Die MoFI 2019 in Bildern:

Der Blutmond

Totale Mondfinsternis - Sachsen

Wien, kurz vor der Morgendämmerung

Totale Mondfinsternis - Niedersachsen

TOTALE MONDFINSTERNIS 2019

Totale Mondfinsternis - Sachsen

Totale Mondfinsternis - Bayern

TOTALE MONDFINSTERNIS 2019

Astrofans warten auf die MoFi

Totale Mondfinsternis - Nordrhein-Westfalen

Mondfinsternis über Frankfurt/Main

Frankfurt am Main: Die weibliche Figur auf der Spitze des Einheitsdenkmals vor dem rot erscheinenden Vollmond.

Totale Mondfinsternis - Nordrhein-Westfalen