© APA/HANS PUNZ

Chronik Österreich
07/13/2019

Medikamenten-Engpass: "Großhändler halten Arzneien zurück"

Patientenanwalt Bachinger kritisiert künstliche Verknappung und verlangt ein strengeres Gesetz.

von Jürgen Zahrl

Müssen Patienten um ihr Leben zittern, weil dem Medikamentenhandel in Österreich Gewinnmaximierung wichtiger ist als die Versorgung des heimischen Marktes? Patientenanwalt Gerald Bachinger will Hinweise darauf erhalten haben und fordert größtmögliche Transparenz.

Während der Verband der Arzneimittelgroßhändler den Vorwurf zurückweist, lässt das Ministerium rechtliche Möglichkeiten prüfen, um Engpässe durch sogenannte Parallelexporte aus Österreich zu verbieten.