Chronik | Österreich | Landlust
01.04.2017

Poysdorf: "Wir gestalten unsere Gemeinde"

Die Bürgerinitiative "Vision Poysdorf" motiviert Bewohner der Großgemeinde zum Mitgestalten.

Poysdorf steht durch die Fertigstellung der Autobahn A5 Ende 2017 vor gewaltigen Veränderungen und muss sich, wie die Gemeinde erklärt, von einem Transitort zu einem Zielort mit klarem Profil entwickeln. Die Stadtgemeinde Poysdorf startete daher bereits Ende 2015 einen Prozess, um Poysdorf ideal auf diese Veränderung auszurichten. Daraus entwickelte sich ein Team engagierte Bürger - das Team "Vision Poysdorf“. Als unabhängige und überparteiliche Bürgerinitiative hat "Vision Poysdorf" eine Bürgerbeteiligungsplattform gegründet, die alle Bewohner der Großgemeinde zum Mitgestalten motivieren will. "Vision Poysdorf" setzt dabei auf eine enge Abstimmung mit der Gemeindeführung und intensive Vernetzung mit Vereinen, Institutionen und Wirtschaftstreibenden.

Zur Mobilisierung der Bevölkerung wurde im Mai 2016 eine Bürgerveranstaltung abgehalten. Die Ziele dabei: Sensibilisierung, Bewusstseinsschaffung, Start der Ideenfindung. Die anschließende Ideensuche führte zu rund 850 Vorschlägen und Ideen. Aufgrund des großen Engagements konnten inzwischen zahlreiche kleinere Projekte aus dem Ideenpool, darunter ein Spielplatzführer für die Großgemeinde, mehrere Ortsbildinitiativen, oder ein Jugendtreff bereits umgesetzt oder in Angriff genommen werden.

Bodenverbrauch eindämmen

Im Jahr 2017 wird eine ganzjährige Veranstaltungsreihe zum Thema „Innenentwicklung – Eindämmung des Bodenverbrauchs“ umgesetzt. Hintergrund ist die fortschreitende Ausdehnung unserer Ortschaften während vorhandenes Bauland im Ortsgebiet ungenutzt bleibt. Hier soll mit Bewusstseinsbildung und in weiterer Folge auch mit einem gemeinsam entwickelten Maßnahmenbündel gegengesteuert werden.

Mehr Infos auf www.visionpoysdorf.at