Chronik | Österreich | Landlust
01.04.2017

Eichgraben: Freiwillige erledigen Fahrtendienste

Ort setzt auf E-Mobilität

E-Mobilität wird in Eichgraben im Bezirk St. Pölten groß geschrieben. 70 freiwillige Fahrer engagieren sich im Verein „Elektromobil Eichgraben“ und erledigen Fahrtendienste im gesamten Ortsgebiet. Ziel ist es, den motorisierten Individualverkehr zu verringern und auf umweltfreundliche Weise die Mobilität jener GemeindebürgerInnen zu verbessern, die kein Fahrzeug haben bzw. verwenden wollen oder in ihrer Mobilität eingeschränkt sind. Selbst der Bürgermeister und der halbe Gemeinderat sind als freiwillige Fahrer unterwegs und transportieren die Vereinsmitglieder von Jung bis Alt durch den Ort.

Wer Mitglied des Vereins wird, kann sich von Montag bis Samstag kostenlos mit dem E-Auto befördern lassen. An Sonn- und Feiertagen steht der Fahrtendienstwagen dann den Fahrern als Carsharing-Fahrzeug zur Verfügung. Seit September 2015 d.h. seit der Vereinsgründung wurden über 13.000 Fahrten im Gemeindegebiet durch Freiwillige absolviert. Im Durchschnitt waren das 35 Fahrten am Tag.