© Nikolaus Tuschar

Chronik Österreich
08/13/2020

Kind fand beim Tauchen im Wörthersee Handgranate

Das "deutsche Ei" war noch ungezündet.

Die Tochter einer Urlauberin hat am Montag im Wörthersee eine Handgranate gefunden. Das gab die Polizei in der Nacht auf Donnerstag bekannt. Das Mädchen hatte in Schiefling (Bezirk Klagenfurt-Land) bei einem öffentlichen Seezugang im See getaucht und die Granate entdeckt. Sie legte den gefährlichen Fund am Waldboden ab.

Ihre 37 Jahre alte Mutter alarmierte die Polizei, eine Streife sperrte den Seezugang ab, bis ein Sprengstoffexperte eingetroffen war. Bei dem Kriegsrelikt handelte es sich um ein sogenanntes "Deutsches Ei", welches noch ungezündet war. Der Fundgegenstand wurde von den Experten sichergestellt und mitgenommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.