© Getty Images/DamianKuzdak/istockphoto

Chronik Österreich
08/18/2020

Kärnten: Schlafendes Kind von Fuchs in Hotelzimmer gebissen

Das Tier war durch offene Balkontür ins Zimmer gelangt. Erst im Juli wurden Hotelgäste von einem Fuchs verletzt worden.

Ein Fuchs hat sich in der Nacht auf Sonntag in ein Hotelzimmer am Nassfeld bei Hermagor in Kärnten geschlichen und ein Kind - vermutlich zwei Mal - in den Fuß gebissen. Wie die Polizei berichtete, erschraken die Eltern, bei denen die dreijährige Tochter im Bett schlief, was den Fuchs vertrieben haben dürfte. Das Tier flüchtete durch die offene Balkontüre des ebenerdig gelegenen Zimmers.

Fußabdruck gefunden

Das verletzte Kind wurde mit der Rettung ins Landeskrankenhaus Villach gebracht. Dort wurden seine Wunden versorgt, die weitere medizinische Abklärung erfolgte. Am Leintuch wurde das Trittsiegel eines Fuchses sichergestellt.

Bereits im Juli hatte es Fuchsbiss-Zwischenfälle bei Gästen des Hotels gegeben. Damals wurden ein 51-jähriger Mann und ein zehn Jahre alter Bub verletzt. Schon damals war der Fuchs nachts über offene Balkontüren in die Zimmer gelangt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.