Die Besetzung des Rettungswagenverständigte den Notarzt

Symbolbild

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
01/16/2022

Kärnten: Fünf Kinder in Karthalle kollabiert

In einer Karthalle in Wolfsberg ist es aus noch ungeklärter Ursache zu einem Anstieg der Kohlenmonoxid-Konzentration gekommen.

Sechs Personen, unter ihnen fünf Kinder, sind am Samstagabend in einer Karthalle in Wolfsberg kollabiert. Wie die Polizei in einer Aussendung mitteilte, war es gegen 20.00 Uhr zu einer erhöhten Kohlenmonoxid-Konzentration gekommen. Zu diesem Zeitpunkt waren etwa 20 Personen in der Anlage. Die kollabierten Personen wurden rasch ins Freie gebracht, Rettung und Feuerwehren rückten an.

Die Feuerwehr stellte mit einem CO-Messgerät einen "wesentlich erhöhten Wert" fest, hieß es von der Polizei. Alle sechs Personen wurden mit Verdacht auf eine Kohlenmonoxidvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Die Ursache für die hohe CO-Konzentration war vorerst unbekannt, die Ermittlungen waren im Gange.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare