© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
12/16/2021

Kärnten: Betrunkener ohne Führerschein rammte Polizeiauto

Der 28-Jährige fuhr nach dem Unfall mit dem beschädigten Fahrzeug einfach weiter.

Ein 28-jähriger Klagenfurter hat am Mittwochabend bei St. Veit an der Glan betrunken einen Autounfall gebaut und im Anschluss ein Polizeiauto gerammt. Der Führerschein konnte dem Mann nicht abgenommen werden, weil er keinen besitzt. Ein Test ergab eine starke Alkoholisierung.

Der Mann war gegen 21.30 Uhr von der Fahrbahn abgekommen, hatte einen Leitpflock und eine Schneestange überfahren und war mit dem schwer beschädigten Pkw in einer schneebedeckten Wiese steckengeblieben.

Auto freigeschaufelt

Mit einem mitgeführten Spaten schaufelte der Mann das Auto frei und flüchtete vor dem Eintreffen der Polizei. Kurze Zeit später holte die Exekutive den Flüchtenden ein, der 28-Jährige blieb auch stehen. Als die Beamten dabei waren, auszusteigen, legte der angehaltene Lenker den Retourgang ein, fuhr zurück und stieß gegen das Dienstfahrzeug. An beiden Pkw entstand leichter Sachschaden.

Der 28-Jährige wird angezeigt, teilte die Polizei in einer Aussendung mit.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.