© ÖAMTC

Chronik Österreich
12/28/2021

Hubschrauber barg Tourengeher mit schweren Verletzungen in Tirol

Der 68-Jährige war bei der Abfahrt mit seinem Ski bei einem Stein hängen geblieben und gestürzt.

Ein 68-jähriger Österreicher ist am Montag bei der Abfahrt nach einer Skitour auf den Henna Kopf im Gemeindegebiet von Galtür in Tirol schwer im Bereich des Halswirbels verletzt worden. Laut Polizei fuhr der Mann mit seiner Tochter auf einem abgewehten Gipfelhang talwärts, als er nach wenigen Schwüngen mit einem Ski bei einem Stein hängen blieb, der nur wenig mit Schnee bedeckt war. Der Mann kam zu Sturz und blieb schwer verletzt liegen.

Mit Notartzhubschrauber ins Krankenhaus

Ein zufällig anwesender Bergführer, der gerade mit zwei Gästen über den Gipfelhang aufstieg, beobachtete den Unfall. Die Tourengeher leisteten sofort Erste Hilfe und setzten die Rettungskette in Gang. Der 68-Jährige wurde schließlich von der Besatzung eines Notarzthubschraubers geborgen und in das Krankenhaus nach Feldkirch geflogen, hieß es.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.