© APA/dpa/Peter Kneffel

Chronik | Österreich
05/17/2019

Hofer sagt Rückendeckung für Tiroler Kampf gegen Transit zu

Verkehrsminister will Maßnahmen gegen Tanktourismus und Einführung von weiteren Lkw-Verboten unterstützen

Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) sagte am Freitag in Innsbruck, was man in Tirol von ihm hören wollte. „Die Probleme im Transitbereich sind nicht mehr tragbar. Wir werden alle Möglichkeiten nutzen, ums uns zu wehren“, sagte er nach einem Treffen mit dem Verkehrsausschuss des Tiroler Landtags, an dem auch Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) teilnahm.

Der machte klar, dass er bei einer dieser Maßnahmen – der Ausweitung von Lkw-Fahrverboten – nicht mehr länger auf den Sanktus der EU-Kommission warten will und auch bereit wäre Klagen zu riskieren, in dem er die Verbote verordnet. „Wir müssen uns etwas trauen. Die EU hält uns hin“, sagte Platter.

Unterstützung sagte Hofer auch für ein Pilotprojekt zu, bei dem Lkw das Abfahren von der Autobahn zu Billig-Tankstellen verboten werden soll. „Das Land setzt die Maßnahme. Der Bund zieht nach“, versicherte der Minister bei dieser Maßnahme gegen den Tanktourismus auf der Brennerstrecke.