© APA/ERWIN SCHERIAU

Chronik Österreich
11/10/2020

Streit in Graz eskalierte: 43-jähriger Mann erstochen

Der 43-Jährige erlag später im Krankenhaus seinen Verletzungen. Der Verdächtige ist mittlerweile geständig.

Am Dienstagabend kam es in einem Mehrparteienhaus in Graz zu einem Streit zwischen zwei Männern. Im Zuge der Auseinandersetzung wurde ein 43-jähriger mit einem Messer verletzt. Er erlag gegen 19 Uhr im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Der festgenommene Verdächtige hat in der Nacht auf Mittwoch bei seiner ersten Befragung gestanden: Der 56-Jährige hatte seinem Kontrahenten ein Messer in den Bereich des Bauches gestochen, er bestritt aber eine Tötungsabsicht.

43-Jähriger verstarb im Spital

Die beiden waren in der Wohnung des 56-Jährigen in der Lilienthalgasse im Bezirk Eggenberg. Sie gerieten in einen verbalen Streit, woraufhin der Grazer seinen Bekannten aus der Wohnung verwies. Der 43-Jährige kehrte aber gegen 17.40 Uhr zurück und die Auseinandersetzung eskalierte. Da dürfte der 56-Jährige zu einem Messer gegriffen und zugestochen haben.

Der 43-Jährige brach zusammen. Nachbarn hatten den Streit wohl mitgehört und die Rettung gerufen. Diese brachte den Verletzten zwar noch in das LKH Graz, doch dort starb der Mann gegen 19.00 Uhr.

Eine Polizeistreife entdeckte indessen den Verdächtigen im Keller. Er wurde in das Polizeianhaltezentrum gebracht. Das Messer, das er verwendet hatte, wurde ebenfalls im Keller gefunden. Nach der ersten Befragung wurde der Verdächtige in die Justizanstalt Graz-Jakomini gebracht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.