Symbolbild

© GNEDT/Kurier

Chronik Österreich
12/10/2020

Firmengebäude in Tirol in Vollbrand: Technischer Defekt als Auslöser

Laut Polizei gibt es keine Hinweise auf Brandstiftung.

Der Großbrand bei einem Firmengebäude in der Nacht auf Dienstag in Wörgl in Tirol (Bezirk Kufstein) dürfte durch einen technischen Defekt ausgelöst worden sein. Der Bereich des Brandausbruchs konnte eindeutig lokalisiert werden, teilte die Exekutive mit. Die Brandursachenermittlungen ergaben, dass "mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" ein Defekt an einem Stromkabel den Brand ausgelöst habe, so die Exekutive.

Die Produktionshalle war fast zur Gänze ausgebrannt. Ein Übergreifen der Flammen auf den Bürotrakt konnte durch die Freiwilligen Feuerwehren jedoch verhindert werden. Laut ersten Schätzungen dürfte sich der Gesamtschaden auf mehrere Millionen Euro belaufen. Hinweise auf Brandstiftung gebe es keine, teilte die Polizei mit.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.