© Hannes Winkler

Chronik Österreich
01/06/2021

Festnahmen bei Corona-Demo in Wiener Neustadt

Rund 2.500 Personen nahmen an der Kundgebung teil. Auch in Oberösterreich haben erneut Menschen gegen die Corona-Maßnahmen protestiert.

Bei einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen sind am Mittwochnachmittag in Wiener Neustadt mehrere Personen festgenommen worden. Rund 2.500 Menschen nahmen laut Polizeisprecher Johann Baumschlager an der Kundgebung teil. Neben den Festnahmen sei es auch zu zahlreichen Identitätsfeststellungen gekommen.

Die unter dem Motto "Wiener Neustadt steht auf" laufende Veranstaltung hatte um 15.00 Uhr begonnen. Treffpunkt war das Alte Rathaus in der Statutarstadt. Gegen 16.30 Uhr war der mehr als zwei Kilometer lange Marsch bereits zurückgelegt, einige Teilnehmer standen jedoch noch in Gruppen zusammen. Vereinzelt waren Unterschreitungen der Sicherheitsabstände beobachtet worden.

Auch in Oberösterreich haben am Dreikönigstag erneut Hunderte Menschen gegen Maßnahmen gegen das Coronavirus protestiert. In Braunau am Inn waren laut Polizei 300 bis 400 Menschen unterwegs, in Linz rund 180.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.