© APA/dpa/Matthias Balk

Chronik Österreich
07/13/2020

Vermehrt Falschgeld in Tirol im Umlauf

Gefälschte Banknoten seit einigen Wochen in Einzelhandel und Gastronomie festgestellt - Mit Aufschriften wie "Movie Money"

In Tirol ist seit einigen Wochen vermehrt Falschgeld im Umlauf. Laut Polizei wurden die gefälschten Banknoten im Einzelhandel und in der Gastronomie festgestellt. Vorwiegend handle es sich dabei um Geldscheine im Wert von zehn, 20 und 50 Euro - vereinzelt auch um 100 Euro-Banknoten, hieß es.

Die Fälschungen seien dadurch erkennbar, dass sich die Smaragdzahl im linken, unteren Bereich der Vorderseite farblich nicht verändere und das Bild im Sicherheitsfolienelement gleichbleibend sei. Außerdem seien in den aktuellen Fällen die Aufschriften "Movie Money", "Prop Copy" und "Copy" deutlich zu sehen.

Einen Unterschied könnte man aber auch am Material des Falschgeldes erkennen. Es fühle sich nämlich "anders als echtes Banknotenpapier" an, berichtete die Exekutive. Es wurde darauf hingewiesen, die Prüfschritte "Fühlen - Sehen - Kippen" durchzuführen. Sollte jemand auf Falschgeld aufmerksam werden, solle die Polizei verständigt werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.