© APA/BARBARA GINDL

Chronik Österreich
07/13/2022

Einbrecher wollte in Tirol Flugzeug "entführen"

Der Unbekannte brach in den Hangar vom Flughafen Langkampfen ein und versuchte, mit einer Maschine aus dem Gebäude zu fahren.

Was ein Einbrecher, der Mittwochfrüh in den Hangar des Flugplatzes in Langkampfen (Bezirk Kufstein) eingedrungen ist, genau im Schilde führte, wird sich wohl erst erklären, wenn der Unbekannte geschnappt werden konnte.

Der entwendete zunächst in dem Hangar mehrere Schlüssel und versuchte dann, ein Kleinflugzeug zu starten. Dabei scheiterte der Täter zwar, beschädigte aber die Tragfläche der Maschine.

Gegen Rolltor gekracht

Anschließend nahm der Einbrecher laut Polizei ein anderes Kleinflugzeug unbefugt in Betrieb und versuchte, aus dem Hangar auszufahren. Dabei kollidierte er mit der Tragfläche mit dem Gebäude und prallte frontal gegen die Außenseite des dort befindlichen Rolltores.

Am Flugzeug entstand großer Sachschaden, ebenso am Gebäude. Der Täter flüchtete mit einem am Hangar abgestellten „Sicherheitsauto“.  Das konnte gegen 8:30 Uhr in Vomp aufgefunden werden. Die durchgeführte Fahndung, an der 17 Polizeistreifen samt zwei Polizeispezialfährtenhunden beteiligt waren, verlief ergebnislos.

Der entstandene Schaden dürfte sich auf einen mittleren, sechsstelligen Eurobetrag belaufen.

Täter vermutlich verletzt

Die Polizei Kufstein ersucht um zweckdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Die Beschreibung des Mannes:

Ca. 30 – 40 Jahre alt, dunkle Haare, Dreitagebart, schwarz/weiße Camouflagejacke, kurze oliv-grüne  bzw. graue Jogginghose mit seitlichem Streifen in der Farbe weiß/schwarz. Außerdem trug er schwarz/weiß Adidas-Sportschuhe mit weißer Sohle. Der Täter dürfte verletzt sein.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare