© Georg Bachhiesl

Chronik Österreich
10/14/2019

Einbrecher legten Feuer in Kärntner Lokal

Einbrecher entzündeten Frittieröl und stahlen einen Möbeltresor – 124 Feuerwehrleute waren im Löscheinsatz.

Einbrecher haben am Sonntag gegen 20.20 Uhr in ein Lokal in der Kärntner Gemeinde St. Andrä im Lavanttal (Bezirk Wolfsberg) eingebrochen und bevor sie flüchteten, ein Feuer gelegt. Laut Polizei durchsuchten sie die Räumlichkeiten und stahlen einen Möbeltresor mit mehreren tausend Euro Bargeld.

Entzündetes Öl als mögliche Brandursache

Zuerst nahm man an, dass es sich um einen Zwischendeckenbrand handelte, ehe klar wurde, der Brandherd lag im Keller des mehrstöckigen Hauses. Die Einbrecher hatten im Keller des Hauses das dort gelagerte Frittieröl entzündet. Die alarmierten Feuerwehren St. Andrä, Eitweg, Jakling, Kollnitz, Maria Rojach und Wolfsberg standen mit 124 Mann und 22 Fahrzeugen im Einsatz und brachten den Brand schnell unter Kontrolle.

Wie hoch der Schaden ist, war vorerst unklar. Nach den Verdächtigen wird zurzeit gefahndet. Ob es sich bei dem entzündeten Öl um mutwillige Brandstiftung oder ein durch Funkenflug entstandenes Feuer handelt, ist zurzeit Gegenstand von Ermittlungen. Die Tatortgruppe befindet sich vor Ort und untersucht die Brandursache.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.