© Hermann Kollinger

Chronik Österreich
11/09/2020

Ein Chinchilla lag unter der Motorhaube

Rettungseinsätze in Oberösterreich und der Steiermark: Katze hing auf Brücke fest, Feuerwehr rückte zur Bergung aus.

Eine seltene Aufgabe hatte ein Feuerwehrmann aus Alkoven in Oberösterreich am Samstag: Eine Frau wurde auf ein totes Chinchilla in der Nähe ihres Autos aufmerksam. Ein weiteres, noch lebendes Tier sah sie gerade noch in den Motorraum ihres Pkw flüchten. Die Frau rief daraufhin einen ihr bekannten Feuerwehrmann zur Hilfe. Dieser wurde unter der Motorhaube fündig und zwang das Tier, zu flüchten, damit es eingefangen werden konnte.

Beim Tierarzt offenbarte sich, dass bereits am Vormittag zwei Chinchillas im selben Bereich der Straße vorgefunden wurden. Es wird vermutet, dass jemand die vier Tiere im Bereich der Donauau ausgesetzt hat.

Katze mit Korb geborgen

In der Steiermark rückte die Feuerwehr Edelschrott indes zur Rettung einer jungen Katze aus: Das Tier hatte sich auf der Hirzmann-Brücke oberhalb des Stausees unter dem Geländer verkrochen, traute sich aber nicht mehr heraus.

Die Helfer ließen einen Korb zu der Katze hinunter und als ob sie nur darauf gewartet hätte, sprang sie hinein. Durch das Befragen von Anrainern fanden die Feuerwehrleute die Besitzerin des Kätzchens.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.