Chronik | Österreich
23.03.2017

Ehrlicher Finder brachte mehrere Tausend Euro zurück

Österreicher verlor im Urlaub in Spanien seine Geldbörse. Ein Polizist fand sie.

Großes Glück hatte ein Urlauber aus Österreich in Spanien: Er verlor vor einigen Tagen seine Brieftasche mit einem hohen Geldbetrag – Dank eines ehrlichen Finders bekam er seine Geldbörse nun aber wieder zurück.

„Bei einem Kurzurlaub in Pinto nahe Madrid habe ich meine Geldtasche mit einigen Tausend Euro verloren. Auch die Visa-Karte und zwei Bankomatkarten waren in der Geldtasche“, beschreibt Erwin Mühlbauer in einem Leserbrief an den KURIER. Als er bemerkte, dass er die Geldbörse verloren hatte, war er verzweifelt: „Ich bin Pensionist und wollte mit dem Geld Möbel kaufen. Ich war total fertig, als ich den Verlust bemerkt habe.“

Doch er wurde von der Österreichischen Botschaft kontaktiert: Seine Geldtasche sei gefunden worden, er könne sie in Madrid abholen. Ein Polizist hatte die Börse gefunden.

„Am nächsten Tag fuhr ich nach Madrid um den Finder, den spanischen Polizisten, kennenzulernen. Er wollte nicht einmal einen Finderlohn annehmen. Ich war überwältigt von so viel Ehrlichkeit und Menschlichkeit“, schildert Mühlbauer.