© Bgld.Landesjagdverband

Chronik Österreich
05/28/2020

Drohneneinsatz soll Rehkitze in Kärnten retten

Landwirtschaftliche Maschinen sind für die Jungtiere lebensgefährlich.

Die Rettungshundebrigade ist aktuell mit ihrer Wärmebild-Drohne im Kärntner Glantal in einem ganz besonderen Einsatz: Drohnenpilot Raffael Kalt unterstützt die Jägerschaft mit der Drohne bei der Suche nach Rehkitzen in den Feldern, um sie vor dem Mähtod zu bewahren.

In den vergangenen Tagen wurden laut einer Aussendung vom Donnerstag bereits viele Tiere entdeckt und in Sicherheit gebracht. Laut Schätzungen werden in Österreich jedes Jahr Tausende Rehkitze, die sich in Feldern verstecken, durch Mähwerke getötet. Daher werden Schutzmaßnahmen, wie etwa das Absuchen der Felder, praktiziert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.