Notarzt in Rot-Kreuz-Uniform (Symbolbild).

© APA/JAKOB GRUBER

Chronik Österreich
04/10/2021

Deutscher überging in Tirol Quarantäne und erlitt Unfall

Der 64-jährige Mann wurde bei einem Gleitschirmunfall schwer verletzt.

Ein 64 Jahre alter Deutscher ist am Freitagnachmittag in Aschau (Bezirk Schwaz) mit einem Gleitschirm verunglückt. Bei der Unfallaufnahme im Krankenhaus Schwaz stellte sich heraus, dass der Mann wegen den Corona-Bestimmungen gar nicht außer Haus gehen hätte dürfen.

Der 64-Jährige zog sich laut Polizei schwere Verletzungen zu, als er bei Aufziehübungen seines Gleitschirms von einer Windböe erfasst und mehrere Meter weit über eine Wiese geschliffen wurde und gegen einen Zaunpflock prallte.

Als im Krankenhaus die Daten aufgenommen wurde, kam heraus, dass er sowie drei andere Deutsche, die sich an der Unfallstelle befunden hatten, sich über die verordnete Quarantäne hinwegweggesetzt hatten. Die Männer wurden bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.