++ THEMENBILD ++ POLIZEI / NOTRUF / SICHERHEIT / EINSATZKRÄFTE / EXEKUTIVE

© APA/LUKAS HUTER / LUKAS HUTER

Chronik Österreich
07/12/2022

Corbra-Einsatz im steirischen Gratkorn: 28-Jähriger randalierte in Innenhof

Drohte Ehepaar in der Nacht mit dem Umbringen. Ein Paintballmarkierer wurde sichergestellt.

Ein betrunkener 28-Jähriger hat in der Nacht auf Dienstag im Innenhof eines Wohnhauses in Gratkorn (Bezirk Graz-Umgebung) randaliert und schließlich einen Cobra-Einsatz ausgelöst. Der Mann hatte einem Ehepaar mit dem Umbringen gedroht, welches Ruhe einmahnte. Er schrie auch, dass er eine Waffe hat. Er wurde festgenommen und ins Polizeianhaltezentrum Graz überstellt.

Polizeibekannter Mann

Kurz nach Mitternacht begann der polizeilich bekannte Mann im Innenhof Radau zu machen. Als ihn das Ehepaar aufforderte den Lärm einzustellen, sprach er die Drohung aus. Die Nachbarn verständigten daraufhin die Polizei, letztlich wurden auch das Einsatzkommando Cobra und die Schnelle Interventionsgruppe, die Verhandlungsgruppe Süd und eine Diensthundestreife hinzugezogen.

Die Sonderkräfte stießen rasch auf den 28-Jährigen, der die Einsatzkräfte obszön beschimpfte und laut Polizei augenscheinlich durch Alkohol und Suchtgift beeinträchtig war. Er wurde festgenommen und ins Polizeianhaltezentrum Graz gebracht. Er führte eine geringe Menge an Suchtgift mit sich. Der Alkotest ergab eine mittelgradige Alkoholisierung, eine Vernehmung war laut Polizei bis Dienstagfrüh noch nicht möglich. Die angesprochene "Waffe" wurde in einem Gebüsch gefunden: Es handelte sich um einen Paintballmarkierer, der einer Schusswaffe ähnelt.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare