Chronik | Österreich
23.08.2018

Böser Zahlencode: Strafe für "1312" auf Schild im Garten

Kriminalisten aus Oberösterreich decodierten die Zahlenkombination "1312" die für A.C.A.B. steht.

Wer seine Abneigung gegen die Exekutive öffentlich kundtut, kann zur Kasse gebeten werden – selbst wenn die Kritik mittels Zahlencode verschlüsselt ist. Kriminalisten in Oberösterreich ließen sich Anfang August nämlich nicht in die Irre führen und decodierten die Zahlenkombination 1312 als den oft genutzten Spruch „All Cops Are Bastards“, wörtlich zu Deutsch „Alle Polizisten sind Bastarde.“

Geschrieben stand der böse Zahlencode auf einem Schild im Garten eines Oberösterreichers in Ried im Innkreis. Eine Nachbarin hatte der Polizei zuvor ihren Verdacht gesteckt, dass der Mann in seinem Haus Marihuanapflanzen züchte, woraufhin die Beamten das Haus durchsuchten. Tatsächlich fanden sich bei der Razzia Cannabispflanzen, die der Mann laut eigenen Angaben aber nur zur Schmerzlinderung benutze. Sichergestellt wurden die Pflänzchen trotzdem, was den Oberösterreicher auf die Palme brachte. Prompt stellte er in seinem Garten eben jenes Schild auf, auf dem beidseitig „1312“ zu lesen stand.

Amtsbekannt

Als die Polizei erneut zu der Adresse des Mannes fuhr, entdeckten sie das Schild. „Die Zahlen waren von der Landstraße aus gut sichtbar. Deshalb wurde eine Verwaltungsstrafe verhängt“, sagt Polizeisprecherin Kerstin Hinterecker dem KURIER. Der Oberösterreicher sei zudem schon amtsbekannt. Das Strafmaß beträgt 50 Euro. Alternativ könnte der Übeltäter eine Ersatzfreiheitsstrafe von 46 Stunden absitzen. Als Begründung führten die Beamten in dem Schreiben zur Strafe an: „Der Ausdruck war zweifelsfrei aufgrund der Derbheit und des unziemlichen Inhaltes dahingehend zu bewerten, dass eine Meinung anstößiger Art und Weise kommuniziert wurde.“ Der Beschuldigte will nun gegen die Anzeige vorgehen.