Notarztteam konnte verunglückte Mutter nicht mehr retten

© APA/JAKOB GRUBER

Chronik Österreich
04/26/2021

Auto krachte in Radfahrergruppe: Junger Tiroler starb

51-jährige Lenkerin rammte entgegenkommende Radsportler.

Zu einem folgenschweren Unglück mit einem Todesopfer und einer Schwerverletzten ist es am Montagnachmittag auf der Sellraintalstraße im Gemeindegebiet von Grinzens in Tirol (Bezirk Innsbruck-Land) gekommen. Eine Pkw-Lenkerin prallte ungebremst in eine vierköpfige Gruppe von Rennradfahrern. Ein 27-Jähriger wurde dabei tödlich verletzt. Wie der ORF Tirol berichtete, starb der Sportler noch an der Unfallstelle.
 

Frontal erfasst

Eine 28-jährige Rennradfahrerin wurde vom Auto ebenfalls frontal erfasst und schwer verletzt. Sie wurde in die Innsbrucker Klinik eingeliefert und nach einer Notoperation in künstlichen Tiefschlaf gelegt. Für sie bestand keine Lebensgefahr. Die beiden weiteren Radfahrer blieben unverletzt.

Die 51-jährige Pkw-Lenkerin war nach Angaben der Exekutive nicht alkoholisiert. Sie sei auch nicht durch ein Handy abgelenkt gewesen. Warum sie ungebremst in die Gruppe fuhr, ist Gegenstand von Ermittlungen, hieß es bei der Polizei.

Die Rennradgruppe war gegen 13.30 Uhr talauswärts kurz vor einer Steinschlaggalerie unterwegs, als es zu dem Unfall kam. Das Auto kam der Gruppe aus der Galerie entgegen. Der 27-Jährige wurde auf die Motorhaube geschleudert und dann zwischen dem Auto und einer Holzwand, die als Steinschlagschutz dient, eingeklemmt. Sofort eingeleitete Reanimationsversuche blieben erfolglos. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.