© REUTERS/THILO SCHMUELGEN

Chronik Österreich
12/19/2021

Heute wird´s wild: Sturmwarnung für Wien und NÖ

Tief "Neo" sorgt für sogenannte Druckgegensätze im Ostalpenraum. Die Unwetterzentrale uwz.at hat eine Sturmwarnung für Teile von Wien und Niederösterreich ausgegeben.

von Michael Pekovics

Der vierte Adventsonntag wird in Teilen Österreichs recht windig. Vom Mostviertel bis ins Wiener Becken muss man heute mit stürmischem Westwind rechnen.

Teilweise werden Böen von bis zu 100 km/h erwartet. In Wien dürften vor allem die westlichen Außenbezirke Bezirke von Döbling bis nach Liesing und Favoriten betroffen sein. Sehr windig wird es zudem auch im südlichen Wiener Beckens, im Wienerwald und im Mostviertel von Melk bis Tulln.

Der föhnige Westwind bringt auch wärmere Temperaturen. Rund um das Grazer Becken werden für Sonntag etwa zehn Grad prognostiziert.

Grund für diese Entwicklung, also das Zunehmen der Druckgegensätze, ist das Zusammenspiel des Hochs "Zafira" über den Britischen Inseln und dem Tief "Neo" über Russland.

In der Nacht von Sonntag auf Montag wird es dann wieder kälter. Die Schneefallgrenze sinkt von 700 auf 500 Meter. Im Osten dürfte es zu Niederschlägen kommen, die dann bis Montagmorgen wieder abklingen.

In den niederösterreichischen Voralpen und im Mariazellerland sind oberhalb von 600 Meter fünf bis zehn Zentimeter Schnee zu erwarten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.