© Kurier / Gerhard Deutsch

Chronik Österreich
08/20/2020

Alle Orte: Der schnellste Weg zum Corona-Test

47 Teststationen gibt es derzeit im ganzen Land. Das kostenlose Angebot ist eigentlich für Rückkehrer aus Kroatien und ab Montag von den Balearen gedacht.

von Markus Strohmayer

Eine rasche und unkomplizierte Corona-Testung sollen „Covid-19-Drive-ins“ ermöglichen (man kann auch zu Fuß kommen). Bundeskanzler Sebastian Kurz bedankte sich genau deshalb vor Kurzem beim Bundesland Tirol, das diese als erstes eingeführt hatte. Mittlerweile gebe es 38 dieser Schnelltest-Stationen im ganzen Land, so der Kanzler weiter. Nur: eine genaue Übersicht, wo sich diese befinden, gab es bisher nicht. Der KURIER hat nachgefragt und nun den Überblick, wo man sich testen lassen kann (siehe Karte unten). Wie sich zeigt, ist die Anzahl wegen des aktuellen Bedarfs sogar auf 47 angewachsen.

Mit 15 die mit Abstand meisten Drive-ins gibt es derzeit in Oberösterreich gefolgt vom Burgenland, wo sieben derartige Einrichtungen geöffnet sind. Dabei fällt ein wesentlicher Unterschied auf: Eine kostenlose Testung ohne Voranmeldung gibt es nur in Wien. Für Kroatien-Rückkehrer gibt es dort seit Sonntag ein eigenes Testcenter beim Ernst-Happel-Stadion – allerdings müssen Testwillige ihren Kroatienaufenthalt dort gar nicht nachweisen. Theoretisch könnte sich jeder Wiener testen lassen.

Anders ist das in den restlichen Bundesländern, wo es einer Anmeldung unter der Gesundheitshotline 1450 bedarf. Wobei es auch hier Unterschiede gibt, so musste man sich beispielsweise in Niederösterreich bis vergangenen Sonntag um Mitternacht anmelden. Alle, die nach dem Inkrafttreten der Reisewarnung aus Kroatien nach Österreich zurückkamen, mussten schon an der Grenze einen negativen PCR-Test vorlegen oder sich in Quarantäne begeben und innerhalb von 48 Stunden auf eigene Kosten testen lassen.

Gratis getestet werden ab nächster Woche hingegen auch Rückkehrer von den Balearen – und zwar in jedem Bundesland, heißt es aus dem Gesundheitsministerium. Ob das weiterhin bei jeder der genannten 47 Stationen der Fall sein wird, muss sich aber noch zeigen. So fällt etwa in Wien erst am Wochenende die Entscheidung, ob und in welcher Form die Stadion-Station weitergeführt wird.

Gratis-Tests in der Pflege

Rückwirkend ihre Kosten für Tests erstattet bekommen jetzt 24-Stunden-Pflegerinnen, wie die Salzburger Nachrichten am Donnerstag berichteten. Demnach soll rückwirkend bis Mitte März pro Betreuungskraft monatlich eine Testung abrechenbar sein. Für PCR-Test im Inland gibt es bis zu 85 Euro zurück, bei Tests im Ausland werden bis zu 60 Euro refundiert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.