Die Polizei fahndet nach dem Unbekannten

© APA/LUKAS HUTER

Chronik Österreich
12/19/2020

Alkolenker im Tennengau verletzte drei Polizisten

72-Jähriger hatte 1,6 Promille im Blut - Schon länger wurde ihm der Führerschein entzogen.

Ein 72-Jähriger, der betrunken hinter dem Steuer seines Wagens erwischt wurde, ist während der Verkehrskontrolle in Hallein (Tennengau) am Freitagnachmittag auf Polizisten losgegangen. Drei Beamte erlitten leichte Verletzungen. Ein Alkotest ergab 1,6 Promille.

Wie sich herausstellte, war dem betagten Mann der Führerschein bereits vor längerer Zeit entzogen worden. Das berichtete die Polizei in einer Presseaussendung am Samstag.
Der Einheimische war der Exekutive wegen seiner auffälligen Fahrweise aufgefallen.

Bei der folgenden Fahrzeugkontrolle verhielt sich der 72-Jährige derart aggressiv, dass er die Streifenbeamten angriff. Auch die daraufhin alarmierte Verstärkung attackierte der Betrunkene. Den Mann erwarten eine Reihe von Anzeigen, darunter wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt, Lenken eines Kraftfahrzeuges unter Alkoholeinfluss und Fahrens ohne Führerschein.

Zu schnell

Wenige Stunden später fiel auf der Westautobahn (A1) zwischen Salzburg-Nord und Eugendorf einer Polizeistreife ein Wagen auf, der zu schnell unterwegs war. Wegen starken Nebels war ein 60er-Tempolimit angezeigt worden, der 41-jährige Oberösterreicher aus dem Bezirk Vöcklabruck war dagegen mit 112 Stundenkilometern unterwegs.

Eine Alkotest ergab dazu 1,6 Promille. Dem Mann wurden Führerschein und Fahrzeugschlüssel an Ort und Stelle abgenommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.