© boroviczeny stephan

Chronik Österreich
08/18/2021

Acht Österreicher an der Adria in Unwetter in Seenot geraten

Die italienische Küstenwache brachte Boot und Passagiere in Sicherheit.

Niederschläge und Gewitter haben auch Kärntens Nachbarregion Friaul-Julisch Venetien heimgesucht. Die Küstenwache der friulischen Hafenstadt Monfalcone musste einem Boot mit acht Österreichern an Bord zu Hilfe eilen. Es war am Dienstag an der Mündung des Flusses Tagliamento in Schwierigkeiten geraten.

Die Retter erreichten das Boot, das zu kentern drohte, bargen die Insassen und stellten fest, dass sie alle wohlauf waren, berichteten lokale Medien. Auch das Boot konnte in Sicherheit gebracht werden. Über die genaue Herkunft der österreichischen Bootsinsassen gab es keine Informationen.

Der Wind erreichte in der Gegend eine Geschwindigkeit von über 100 Stundenkilometern. Wegen der Unwetter kam es im Friaul auch zu Stromausfällen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.