Symbolbild.

© Michael Wessig

Chronik Österreich
03/01/2021

31-Jähriger bei Kletterunfall in Salzburg tödlich verletzt

Der Kletterer ist beim Abseilen im Tennengebirge aus unbekannter Ursache abgestürzt.

Bei einem Kletterunfall im Salzburger Tennengebirge ist am Sonntagnachmittag ein Alpinist aus dem Flachgau ums Leben gekommen. Der 31-Jährige war mit einer gleichaltrigen Partnerin in einer Zweier-Seilschaft im Klettergebiet Pfaffenleiten in der Gemeinde Pfarrwerfen (Pongau) unterwegs. Beim Abseilen um etwa 16.30 Uhr kam es dann zum tödlichen Unfall, berichtete die Polizei am Montag.

Die beiden Alpinisten wollten sich nach einer Tour über mehrere Seillängen wieder abseilen, wobei der Mann als Erster begann. Aus unbekannter Ursache stürzte er dabei ab. Seine Begleiterin musste sich ebenfalls abseilen, um an ihr Handy zu gelangen, mit dem sie die Einsatzkräfte alarmierte. Der Notarzt konnte aber nur mehr den Tod des 31-Jährigen feststellen. Ein Polizeihubschrauber barg die Leiche und flog sie ins Tal. Zur Klärung der genauen Absturzursache kündigte die Polizei weitere Erhebungen an.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.