Symbolbild

© Kurier / Juerg Christandl

Chronik Österreich
07/26/2020

28-Jähriger liefert sich Verfolgung mit Polizei und landet im Bachbett

Der Lenker war leicht alkoholisiert.

Eine Verfolgungsjagd mit der Polizei hat für einen 28-jährigen Steirer am Sonntag gegen 2.00 Uhr in einem Bachbett geendet. Laut Polizei drückte er aufs Gaspedal, als er in Weiz in eine Verkehrskontrolle geriet. Er missachtete zahlreiche Verkehrsbeschränkungen, bevor er die Kontrolle verlor, das Auto die Leitschiene durchbrach und in den Weizbach stürzte.

Der Lenker befreite sich selbst aus dem Fahrzeug, sein 21-jähriger Beifahrer flüchtete kurz, kehrte aber wieder zurück. Weil er verletzt war, brachte ihn das Rote Kreuz ins örtliche Spital. Der Lenker war leicht alkoholisiert, ergab ein Test.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.