100 neue Regionalzüge ab 2015

ÖBB, Zug, Nahverkehrszug Wiesel, Pendler…
Foto: Reinhard Vogel Ab Ende 2015 wird in neuen Zügen gependelt.

Vier Bundesländer wollen damit dem höheren Passagieraufkommen Rechnung tragen.

Mehr Komfort für Pendler: In Wien, Niederösterreich, Oberösterreich und der Steiermark werden ab Ende 2015 insgesamt 100 neue Regionalzüge eingesetzt.

Die Auslieferung erfolgt stufenweise, pro Monat werden im Schnitt drei Züge in Betrieb genommen. Das kündigte Verkehrsministerin Doris Bures am Mittwoch in einer gemeinsamen Aussendung mit den Landeshauptleuten Michael Häupl, Erwin Pröll, Josef Pühringer und Franz Voves an.

Passagieranstieg

Die neuen Garnituren sind klimatisiert und barrierefrei. Ihre Fahrgastkapazität soll 250 Personen umfassen. Das Verkehrsministerium und die vier Länder investieren dafür 550 Millionen Euro, 90 Prozent davon kommen aus dem Ministerium. 65 der neuen Züge werden in Niederösterreich und Wien eingesetzt, 17 in Oberösterreich und 18 in der Steiermark.

Seit 2007 sei die Anzahl der Fahrgäste im Bahnverkehr in allen Bundesländern stark gestiegen, hieß es in der Aussendung: In der Wien und Niederösterreich um sieben Prozent, in Oberösterreich um 14 Prozent und in der Steiermark sogar um ein Drittel.

(apa / lm) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?