Silke Kranz ist Ärztin in Bad Zell

© Pia Paulinec

Kolumne
03/10/2021

Zehn Prozent der Kalorien durch Alkohol

Wer abnehmen will, muss 7.000 Kalorien einsparen, um ein Kilogramm Gewicht zu verlieren. Von Silke Kranz.

Sie haben schon die Hälfte der Fastenzeit geschafft – Zeit, sich auch einmal auf die Schulter zu klopfen. Diejenigen, die auf bestimmte Nahrungsmittel verzichten, sind vielleicht enttäuscht, weil sich der Verzicht auf der Waage noch nicht entsprechend widerspiegelt. Aber hier kann ich Sie beruhigen: Wenn Sie Alkohol oder Süßigkeiten fasten, dann ist das ja keine Diät im engeren Sinn. Sie sparen dennoch jede Menge Kalorien – immerhin nehmen Herr und Frau Österreicher durchschnittlich zehn Prozent ihrer Energie über Alkohol auf.

Geduld ist notwendig

Um ein Kilogramm Körpergewicht abzunehmen, müssen Sie allerdings 7000 Kalorien einsparen, und das dauert eben. Durch Sport können Sie das Ganze natürlich beschleunigen, dennoch geschieht das nicht von heute auf morgen. Verzweifeln Sie also nicht, wenn die Kilos noch nicht purzeln. Würden diese purzeln, ginge dies zulasten des Körperwassers, nicht von Fett. Das führt im Übrigen auch sämtliche „10 Kilogramm in 2 Wochen“-Diäten ad absurdum, stellen Sie sich vor, Sie müssten sich um mehr als 17.000 Kalorien pro Woche einschränken!

Wasser

Auf der anderen Seite lagern wir durch einen ungesunden Lebensstil tatsächlich vermehrt Wasser ein, sei es nun durch salzreiche Kost, zu viel Zucker, übermäßigen Alkoholkonsum oder auch zu wenig Schlaf. Dieses Wasser dürfen wir sehr wohl loswerden, zum Beispiel mittels Entschlackungstees. Auch Essig, Reis oder Gemüse wie Spargel, den es hoffentlich bald wieder zu kaufen gibt, helfen beim Entwässern.

Entlastungstag

Ein Entlastungstag, an dem es nur Reis zu essen gibt, oder täglich ein Glas Wasser mit Apfelessig sowie Honig bei Bedarf zu trinken, sind mögliche neue Rituale. Wollen Sie sich selbst verwöhnen, können Sie zu Hause einen Algenwickel machen, in Drogeriemärkten sowie Apotheken finden Sie das entsprechende Material. Das gibt in Zeiten wie diesen auch das Gefühl von Wellness.

Lymphdrainagen

Masseure dürfen unter Auflagen wieder arbeiten und können Ihnen mit Lymphdrainagen etwas Gutes tun. Der Lymphabfluss und dadurch der Abtransport von Schlacken wird gefördert und somit verändern sich Hautbild, Körperumfang und vor allem das Gefühl für sich selbst positiv. Kleinunternehmer in der Umgebung werden unterstützt.

Silke Kranz ist diplomierte Ernährungs- und Sportmedizinerin und Ärztin für allgemeinmedizin in Bad Zell

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.