"Wir haben unsere eigene Erlebnisstadt gebaut"

Plus City-Direktor Ernst Kirchmayr © Bild: KURIER/Wolfgang Atzenhofer

Geschäftsmann Ernst Kirchmayr hat neue Pläne in der Linzer City.

Ernst Kirchmayr ist zu 43 Prozent Miteigentümer und geschäftsführender Gesellschafter der Plus City. In deren Aufbau und Infrastruktur hat die Betriebsgesellschaft seit 1989 420 Mio. € investiert.

KURIER: Der internationale Trend rückt Shoppingcenter von der grünen Wiese zurück in Innenstädte. Sie sind trotzdem draußen erfolgreich. Ernst Kirchmayr: Ja, das stimmt. Wenn man das richtige Konzept hat, dann funktioniert das. Wir sind nicht in der Stadt, sondern haben unsere Erlebnisstadt selbst gebaut."

Wie sieht das Grobkonzept aus?

Man muss schnell sein. Wir haben rasch reagiert, als sich mit dem Aus von Sport Eybl eine Marktlücke auftat. Wir bieten eine Freizeitwelt der Superlative. Entertainment mit einer Kinowelt und dem Family-Park ergänzen sich mit 44 Gastrobetrieben und einem einzigartigen Shopping-Angebot.

Sie sind ja noch in anderen Einkaufsparks engagiert. Welche Pläne gibt es? Mit der Lentia-City in Linz sind wir zufrieden, dort wollen wir das Angebot optimieren. Auf den Schillerpark in der Linzer Innenstadt werden wird künftig ein Hauptaugenmerk richten und ein Konzept erarbeiten. Den Shoppingpark in Weißrussland haben wird vor fünf Jahren verkauft.

( kurier.at ) Erstellt am 28.08.2016