Chronik | Oberösterreich
06.01.2018

Vollblutmusiker aus Wien lassen KV-Ball aufblühen

Linz. Was für Wien der Opernball, das ist für Linz der traditionelle Ball im Palais des Kaufmännischen Vereines. Oder imperial ausgedrückt: In der "kleinen Hofburg in Linz". So bezeichnet wegen der prachtvollen, 120 Jahre lang bestens gepflegten und repräsentativen Räumlichkeiten. Und genau hier gibt sich am Samstag dem 27.Jänner 2018 die heimische Prominenz ein Stelldichein. Ballmotto: Eine kaiserliche Zeitreise am Jubiläumsball. Jubiläum deshalb, weil der Kaufmännische Verein seinen 150. und das Palais seinen 120. Geburtstag feiern.

Tanz-Weltmeister

Fünf Musikergruppen werden für den festlichen Schwung in den Ballsälen sorgen und das Ballbuffet von Fest&Gast wird kulinarische Höhepunkte erleben lassen. Als besonderes Highlight wird eine Mitternachtseinlage mit den Tanz-Weltmeistern Kathrin Menzinger und Vadim Garbuzov geboten. Imperiale und musikalische Hilfe bekommen die Veranstalter um Ballvater Gerhard Zellinger durch einen Exportartikel aus Wien: Axel Rot und sein "Wiener Opernballorchester".

22 Jahre lang haben sie als Big-Band den Ball der Bälle in Wien musikalisch begleitet. Ein Generationenwechsel in der Staatsoper beschert dem Bandleader und Dirigenten Axel Rot nun die Gelegenheit, das Publikum auch anderswo mit seiner Tanzmusik begeistern zu können. Damit wurde die Linzer Veranstaltung tatsächlich zu einer Art "Kleinen Opernball".

Opernballorchester

Zellinger: "Axel Rot versteht es, Ballklassiker so harmonisch zu bearbeiten, dass Tanzpaare einfach beflügelt werden." Und er hofft auch, dass Wiener Ballprofis nach Linz auspendeln werden. Bei Ballkarten im Vorverkauf ab 79 € (für KV-Mitglieder 69 €) und muss ein Ballabstecher nach Linz gegenüber den Preisen am Wiener Opernball auch verlockend erscheinen. www.kvball.at