Vermisster Pfarrer: Müsst euch keine Sorgen machen

Vom vermissten St. Georgener Pfarrprovisor, Johannes Teufl, fehlt nach wie vor jede Spur.

Vom seit Freitag vermissten St. Georgener (OÖ) Pfarrprovisor, Johannes Teufl (54), fehlt nach wie vor jede Spur. Wie berichtet, hat der Franziskanermönch am Tag seines Verschwindens mehrere Briefe unter anderem an den Linzer Bischof Ludwig Schwarz, an den Personalchef für Priester, Martin Füreder und an den Pfarrgemeinderat von St. Georgen geschrieben.

"In den Briefen stand, er möchte in Ruhe über sein Priestersein nachdenken und man soll sich keine Sorgen um ihn machen", sagt Diözese-Sprecherin Gabriele Eder-Cakl. "Wären die Schreiben schon eher bei uns eingelangt, hätten wir vermutlich nie eine Vermisstenanzeige bei der Polizei gemacht." Von suizidären Absichten gehe man nicht aus.

Zum Pfarrer von St. Georgen besteht seit Freitag kein Kontakt
Verschwundener Pfarrer von St. Georgen im Attergau, Johannes Teufl (ganz rechts), OÖ © Bild: HONORARFREI /Diözese Linz

Sowohl der Franziskanerorden als auch die Diözese Linz hatten den Geistlichen zuvor wegen seiner Lebensgefährtin, zu der er sich stets bekannte, vor eine grundlegende Entscheidung gestellt: Kirche oder Partnerin. Laut Polizei laufen die Ermittlungen.

( Kurier ) Erstellt am 13.03.2014