Vater verletzte Frau und entführte zwei Kinder

Robert A. wurde nach eineinhalb Jahren auf der Flucht verhaftet. © Bild: /BMI

39-Jähriger wurde in Pilsen verhaftet.

Nach eineinhalb Jahren Flucht konnte in Tschechien nun ein Familienvater festgenommen werden, der zwei seiner Kinder entführt haben soll. Der 39-Jährige war auf der Homepage des Innenministeriums zur Fahndung ausgeschrieben. Das führte auch zu seiner Ausforschung.

Robert A. soll in der Nacht zum 9. Juni 2013 seine 42-jährige Ehefrau in Schlägl (OÖ) schwer misshandelt haben. Die Verletzte erstattete Anzeige. Noch während ihrer Einvernahme setzte sich der Verdächtige mit den beiden älteren seiner vier Kinder nach Bayern ab. Zwei Wochen versteckte er die fünf und neun Jahre alten Buben vor der Mutter. Dann lockte er die Frau zu einem Treffen nach Prag. Dort attackierte er die 42-Jährige erneut und traktierte sie mit einem Elektroschocker so heftig, dass sie ihr Bewusstsein verlor. Ein Augenzeuge schritt ein und alarmierte die Polizei. A. wurde vorläufig festgenommen. Nach ihrem Spitalsaufenthalt ließ sich die Mutter scheiden, ihr wurde auch die Obsorge zugesprochen.

Doch der Vater flüchtete mit den Buben nach Frankreich, wo er in Gasthäusern die Rechnung nicht bezahlte. Im Internet verkaufte er unter falschem Namen Tierfutter und betrog Kunden in Österreich, Frankreich, der Schweiz und Tschechien. Ein tschechischer Geschädigter erkannte sein Fahndungsfoto und informierte die Polizei. A. wurde in Pilsen (Plzeň) verhaftet, die Buben der Mutter übergeben.

Erstellt am 27.02.2015