© Michel Müller - Fotolia/Michel Müller/Fotolia

Interview
07/12/2015

Trotz Affenhitze tierisch gut schlafen

Neurologe Wimmer versichert: "Einige unruhige Nächte im Sommer sind noch keine Schlafstörung".

von Claudia Stelzel-Pröll

Das Leintuch ist schweißnass, im Zimmer bleibt gefühlt kaum Luft zum Atmen. Im Sommer fällt vielen Menschen das Ein- und Durchschlafen schwerer, die Hitze lässt den Körper nicht so leicht zur Ruhe kommen.

OA Dr. Markus Wimmer, Neurologe am Linzer AKH, und Leiter des neurologischen Schlaflabors erklärt, was hohe Temperaturen in der Nacht mit unserem Körper machen, wann ein unruhiger Schlaf bedenklich wird und was gegen die Hitze wirklich hilft.

KURIER: Dr. Wimmer, wie wirkt sich Hitze auf unser Schlafverhalten aus?Markus Wimmer: Rein wissenschaftlich gar nicht. Es gibt Studien, die belegen, dass Menschen im Sommer sogar besser schlafen als im Winter. Bei extrem heißen Tagen und Nächten, von denen wir in den vergangenen Wochen ja einige hatten, reagiert der Körper aber natürlich schon. Erstens wird der Tag-Nacht-Rhythmus durch die lange Helligkeit beeinflusst, man schläft also insgesamt kürzer. Außerdem schafft es unser Körper bei Hitze kaum, in der Nacht die Temperatur zu senken. Normalerweise haben wir in der Nacht ein knappes Grad weniger Körpertemperatur. Diese Kühlung klappt bei sehr hohen Temperaturen nicht – und somit schlafen wir schlechter.

Wenn man also bei Hitze schlecht schläft, ist das noch kein Grund, zu Ihnen ins Schlaflabor zu kommen?

Nein, das ist sicher kein Grund. Nur wer zwei Wochen durchgehend so schlecht schläft, dass sich das Defizit negativ auf seine Tagesverfassung auswirkt, sollte zum Hausarzt gehen. Im Schlaflabor behandeln wir hauptsächlich Patienten, die an nächtlichen Atemstörungen, an Narkolepsie, also an der sogenannten Schlafkrankheit, oder an anderen Ursachen chronischer Schlafstörungen leiden.

Vielen Menschen kommt der Sommer "lauter" als der Winter vor. Sie fühlen sich durch Lärm gestört beim Einschlafen.

Das ist sehr subjektiv, aber natürlich ist während der warmen Jahreszeit mehr Leben auf den Straßen, auf den Terrassen und in den Gärten. Oft sind die Fenster in den Schlafzimmern gekippt oder ganz geöffnet. Da werden Geräusche natürlich intensiver und lauter wahrgenommen als gewohnt. Und das kann logischerweise beim Einschlafen stören.

Wie erreicht man im Sommer einen gut gekühlten Schlafraum?

In der Früh ist gut stoßlüften sinnvoll, danach alle Fenster und Rolläden schließen, damit die heiße Luft und die Sonneneinstrahlung draußen bleiben.

Vom Mensch zum Tier: Wie reagieren Haustiere auf extreme Hitze?

Tiere können ihren Temperaturhaushalt prinzipiell sehr gut alleine regulieren. Man sollte nur darauf achten, dass sie genug Flüssigkeit zur Verfügung haben, und auch kühle, dunkle Rückzugsorte schaffen. Meine Katze sitzt an heißen Tagen zum Beispiel gerne vor dem Ventilator.

Ab unter die lauwarme Dusche

Geht es um Schlafgewohnheiten, machen schnell Märchen und Mythen die Runde. Der KURIER fragt bei einem nach, der es wissen muss: Schlafmediziner Markus Wimmer vom Linzer AKH im Wordrap über ...

... Alkohol vor dem SchlafengehenIst zum Einschlafen super, stört allerdings das Durchschlafen und ist dann verantwortlich dafür, dass wir uns am nächsten Tag völlig gerädert und matt fühlen. Ist also definitiv keine Lösung bei Schlafproblemen.

... abends noch mal ordentlich essen und trinken Das ist ganz schlecht. Unser Körper verdaut nicht gerne im Liegen. Darmtätigkeit ist für ein unkompliziertes Einschlafen kontraproduktiv.

... nackt schlafen Das muss jeder selber entscheiden. Prinzipiell wird es nicht empfohlen, weil man sich dabei, wenn man schwitzt und bei offenem Fenster schläft, leicht verkühlen kann.

... feuchte Tücher vor dem Fenster Ist sicher hilfreich, weil dadurch die Luft in den Räumen abgekühlt wird.

... kalt duschen vor dem Zu-Bett-GehenIst im Sommer sehr beliebt, allerdings nicht ratsam: Durch das kalte Wasser verschließen sich die Gefäße und die Wärmeregulierung funktioniert nicht mehr. Lieber lauwarm duschen.

... Decken im Gefrierfach Ist in südlichen Ländern durchaus gebräuchlich und soll die Decken schön steif und kühl machen. Habe ich selbst noch nicht probiert, klingt aber durchaus angenehm.

... Sport am Abend Besonders im Sommer ab zwei Stunden vor dem Schlafengehen nicht mehr empfehlenswert, weil sich der Körper dadurch noch mehr aufheizt und der Kreislauf angeregt statt beruhigt wird.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.