Chronik | Oberösterreich
28.03.2017

Tödlicher Forstunfall im Bezirk Freistadt

Fichte schnellte beim Fällen mit Stammende nach oben. 61-jähriger Landwirt getroffen und eingeklemmt.

Ein 61-jähriger Landwirt aus Kaltenberg (Bez. Freistadt) ist Montagnachmittag bei Forstarbeiten tödlich verunglückt. Wie die Polizei berichtete, schnellte gegen 15.45 Uhr eine soeben von dem Mann gefällte Fichte mit dem Stammende mehrere Meter hoch und traf beim Niederfallen den Landwirt. Dieser wurde unter dem Baumstamm eingeklemmt und erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Schwiegersohn rief Rettung

Der bei den Arbeiten anwesende Schwiegersohn des Verunglückten verständigte sofort die Rettungskräfte, schnitt den Baumstumpf ab und leistete Erste Hilfe. Doch auch die Besatzung eines Rettungshubschraubers und die Gemeindeärztin von Unterweißenbach konnten den 61-Jährigen nicht mehr retten. Auch das Rote Kreuz Liebenau und die Freiwillige Feuerwehr Silberberg waren an der Unfallstelle im Einsatz.