Süßkartoffel werden geerntet

© dpa-Zentralbild/Bernd Wüstneck

Chronik Oberösterreich
03/08/2020

Superfood Süßkartoffel: Weniger Kohlenhydrate, lange Sättigung

Die Süßkartoffel wird unterschätzt.

Ihre Ballaststoffe sorgen für ein langes Sättigungsgefühl, sie enthält die Vitamine E und Betacarotin. Derzeit befindet sich die Süßkartoffel im wahrsten Sinne des Wortes in aller Munde. Das hat zwei Gründe. Zum einen stellt sie das perfekte Lebensmittel in der Fastenzeit dar, zum anderen ist sie bei Kindern und Jugendlichen in. Die Süßkartoffel stammt ursprünglich aus Südamerika und wird dort Batate genannt. Heutzutage ist der Hauptproduzent China. Bereits Kolumbus hat die Knolle mit nach Europa gebracht, wo sie in wärmeren Regionen hervorragend gedeiht. Das Knollengewächs ist trotz des Namens nur entfernt mit unserer Kartoffel verwandt.

Pommes

Warum lieben junge Menschen die Süßkartoffel nun so? Ihre große Popularität hat sie über den Umweg USA erlangt, wo sie ganz klassisch beim Thanksgiving Dinner serviert wird. Besonders beliebt sind allerdings die Süßkartoffel-Pommes, die typischerweise als Burger-Beilage zu finden sind. Ich muss gestehen, dass es auch bei uns zuhause gelegentlich Süßkartoffelwedges aus dem Rohr oder AirFryer zum Abendessen gibt, weil sie mit einem Joghurt-Kräuter-Dip kindertauglich schmecken und auch mir kein schlechtes Gewissen bereiten.

Basisches Lebensmittel

Warum? Die Süßkartoffel gehört zu den basischen Lebensmitteln und eignet sich dadurch gerade in der Fastenzeit zum Optimieren des Säure-Basen-Haushaltes. Sie enthält zwar Zucker und Stärke, was sich mit dem Vermeiden von Kohlenhydraten nicht vereinbaren lässt, allerdings beträgt die sogenannte glykämische Last mit 11 noch immer deutlich weniger als die klassischen Kohlehydrate Nudeln oder Brot. Die enthaltenen Ballaststoffe sorgen für ein langes Sättigungsgefühl. Was die Süßkartoffel von ihrem größten Konkurrenten, dem Erdapfel, unterscheidet, ist der außergewöhnlich hohe Anteil an Vitamin E und Betacarotin. Dieses zeichnet auch verantwortlich für das orangefarbene Fruchtfleisch. Gemeinsam mit dem hohen Anteil an Kalium, B-Vitaminen und Polyphenolen, sprich Radikalfängern, kann die Süßkartoffel ohne Weiteres dem modernen Begriff „Superfood“ zugeordnet werden. Die Schale ist nicht genießbar, sodass Sie die Knolle für Pommes bereits vor der Zubereitung schälen sollten. Es reicht ein Teelöffel Öl, um sie knusprig werden zu lassen! Verwenden Sie nur das weiche Fruchtfleisch, können Sie die Süßkartoffel auch mit Schale wie eine Ofenkartoffel im Rohr garen und danach aushöhlen.

Autorin Silke Kranz ist diplomierte Ernährungs- und Sportmedizinierin und Ärztin für Allgemeinmedizin in Bad Zell

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.