Unter anderem sollen die neuen Linzer Stadtbahnen über die neue Eisenbahnbrücke, die sich gerade im Bau befindet, fahren.

© Land OÖ/VS Moviemedia

Chronik Oberösterreich
03/11/2021

Stadtbahnen in OÖ und 1-2-3-Ticket offenbar vor Umsetzung

Land kündigte Unterzeichnung des "Mobilitäts-Paketes" mit Infrastrukturministerin Leonore Gewessler (Grüne) für Freitag an.

von Petra Stacher

Lange mussten die oö. Landesregierung und die Stadt Linz warten. Nun scheint es ein Ende zu haben: In einer Aussendung kündigte das Land für morgen, Freitag, die Unterzeichnung des neuen „Mobilitäts-Paketes OÖ“ mit Infrastrukturministerin Leonore Gewessler (Grüne) an. Offenbar wird der Traum von der geplanten Stadtbahn wahr. Aber auch das 1-2-3-Ticket wird wohl zum Zug kommen.

Bereits im Jänner stellte aufgrund von Insider-Informationen der KURIER in den Raum, dass hier ein baldiges „Tauschgeschäft“ zustande kommen könnte. Denn für das eine Milliarde teure Stadtbahn-Projekt braucht OÖ Geld vom Bund. Für das 1-2-3-Ticket der Bund wiederum die Unterschrift des Landes OÖ. Damit wäre das Bundesland das vierte nach Tirol, Vorarlberg und Salzburg, das den Vertrag für das Ticket unterzeichnet.

Spannend bleibt vorerst die Frage, wie viel Geld dafür vom Bund an das Stadtbahn-Projekt fließt. Aller Voraussicht nach werden es wohl 50 Prozent sein. Vergangenen August hat Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) gleiche Zuschüsse wie für die Wiener U-Bahn gefordert.

Die Antwort dazu wird es morgen in der geplanten Pressekonferenz geben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.